Werkstoffmechanische Charakterisierung und numerische Simulation

Sie sind mit unerwarteten Veränderungen der Produkteigenschaften konfrontiert, stellen systematische Fehler bei der Herstellung, Umformung, dem Transport, der Lagerung oder in neuen Anwendungsbereichen fest? Nicht immer führt hierbei eine herkömmliche Werkstoffprüfung zur Lösung. Denn in der Praxis auftretende Belastungen setzen sich nahezu immer aus Komponenten mit unterschiedlichen Richtungen und Geschwindigkeiten zusammen, die zudem noch unterschiedliche Wirkungsdauer und Lokalisierungsgrade aufweisen.

Mit Hilfe numerischer Simulationen (FEM) kann die Individualität eines jeden Werkstoffes in jedem Punkt durch einen dahinterstehenden Materialtensor beschrieben werden. Ganze Prozesse der Umformung von Halbzeugen oder Prozesse der Belastungen von Produkten im Nutzungszeitraum lassen sich damit simulieren und visuell anschaulich aufbereiten. Durch iterative Anpassung der wesentlichsten der technologisch untersetzbaren Parameter für Geometrien und Werkstoffeigenschaften können Prozesse und Produkteigenschaften damit optimiert werden.

Wir verfügen über ein umfangreiches methodisches Wissen, das wir in Kombinationen mit unserem papiertechnologischen Know-how einsetzen, um Ihnen auch für komplexe Fragestellungen Lösungen anbieten zu können.