News-Archiv der PTS

Alle News der PTS-Homepage im Blick

PTS Weihnachtsaktion: Spenden für "Kinder aus Tschernobyl"

Neben Forschungsprojekten, -erfolgen und -innovationen ist es dem PTS Team in Heidenau wichtig, die gesellschaftlichen Verpflichtungen wahrzunehmen und seinen Beitrag zu leisten.

Spendenaktion für "Kinder von Tschernobyl" statt Weihnachtskartenversand

Daher erhalten Sie dieses Jahr keine Weihnachtskarte oder -geschenk von uns, sondern wir stellen Ihnen das Projekt „Kinder von Tschernobyl“ vor und wollen Sie, mit unserer initialen Spende von 1.200 € an dieses Projekt, animieren uns dies gleich zu tun! Aufgrund der langjährigen Initiative unserer beiden Kollegen Franziska Gebauer und Steffen Schramm mit dem festen Programmpunkt „Papierschöpfen“ ist dieses Projekt ausgewählt wurden.

Das Projekt „Kinder von Tschernobyl“

Im kommenden Jahr wird mittlerweile der 28. Kinder-Erholungsaufenthalt in Rosenthal bei der ansässigen Evangelischen-Lutherischen Kirchgemeinde in der Sächsischen Schweiz für ca. 25 Kinder zwischen 7 und 11 Jahren aus Weißrussland und der betroffen Region um Tschernobyl organisiert. Auf die Kinder wartet wie jedes Jahr ein vielfältiges Freizeitprogramm, wie Töpfern in einer ansässigen Töpferei, das Erlernen des Papierschöpfens, Tagesausflüge mit der Bundeswehr, Wochenendaufenthalte bei Gastfamilien und weiteren Aktivitäten bei Sponsoren und Unterstützern.

Programm für die Kindern vom 03.01. bis 24.01.2019, u.a.:

  • Sonntag 06.01.19: Kinder feiern das Russische Weihnachtsfest mit Gottesdienst ab 16:00 Uhr

  • Samstag 12. & Sonntag 13.01.19: Besuch der Kinder bei Gasteltern

  • Samstag 19.01.19: Erlernen des Papierschöpfens ab 14.00 Uhr

  • Sonntag 20.01.19: „Tag der offenen Tür“ mit ökumenischen Gottesdienst ab 14.30 Uhr

  • Sonntag 20.01.19: Kaffeetrinken im Pfarrhaus und im Rüstzeitheim ab 16:00 Uhr

·         Die Wochentage sind gefüllt mit Besuchen in Schulen, Ausflügen und natürlich mit Zeit zur Erholung in der Sächsischen Schweiz.

Gesunde Ernährung, Aufenthalt im Freien und viel Zuwendung hilft den Kindern, ihr geschwächtes Immunsystem zu stärken als auch die sozialen und psychischen Traumata abzumildern. Die Anhänglichkeit und Freude der Kinder macht Mut, uns weiterhin für diese Menschen und ihre Probleme einzusetzen.

Finanzierung aus Spenden:

Der Erholungsaufenthalt der weißrussischen Kinder wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Die Projektgruppe freut sich über jede Hilfe und stellt gern Spendenbescheinigung aus, wenn der Empfänger mitgeteilt wird.

Die Organisatoren dahinter:

Seit 1992 organisiert ein 16-köpfiges Team den jährlichen Erholungsaufenthalt für Kinder aus Weißrussland, die direkt oder indirekt von der Katastrophe von Tschernobyl betroffen sind. Zur Projektgruppe unter dem Dach der Kirchgemeinde gehören Menschen unterschiedlichster Weltanschauungen und Berufe.

Spendenkonto:

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rosenthal-Langenhennersdorf / Projektgruppe

Ostsächsische Sparkasse Dresden

IBAN: DE56850503003000035078   

BIC: OSDDDE81XXX

Kennwort: „Kinder von Tschernobyl“

Kontakt:

Pfarrer i. R. Günter Hartmann

Kirchgasse 1 a

01824 Rosenthal-Bielatal / Sächsische Schweiz

Telefon: (035033) 72880

E-Mail: KvT.Rosenthal(at)t-online.de

 

Die Projektgruppe "Kinder von Tschernobyl" und das PTS Team freuen sich über Nachahmer & wünschen Ihnen eine fröhliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!