News-Archiv der PTS

Alle News der PTS-Homepage im Blick

3. PTS Netzwerktag 2021: Forschung, Zukunftsperspektiven, Start Ups & 70 Jahre PTS

Zum dritten Mal hat die PTS zum Netzwerktag eingeladen und zum zweiten Mal wurde diese Veranstaltung als Online Konferenz geplant, durch die bekannten pandemiebedingten Gegebenheiten. Unabhängig der Bedingungen hat das PTS Team ein vielfältiges Programm zusammengestellt, um den Partnern, Kunden, Interessenten und Stiftern Impulse für das nächste Jahr und die Zukunft mitzugeben.

Gestartet ist dieser Netzwerktag mit dem PTS Forschungsforum mit sechs Vorträgen zu aktuellen Forschungsprojekten und Entwicklungen aus den PTS Forschungsaktivitäten. Während dieses Programmteils konnten die Teilnehmer über Slido (Onlinefrage-Tool) Fragen stellen, auf die die Referenten dann eingegangen sind. Ebenfalls wurden themenbezogene Umfragen für die Teilnehmer initiiert, um Stimmungsbilder beim Publikum abzufragen und die Beteiligung zu unterstützen, die für die Moderation von Dr. Martin Zahel bereichernd waren.

Massestärke mit Doppelfunktion - Dipl.-Ing. Birgit Kießler

  • Festigkeitssteigerung und Einfluss auf Prozesswassereigenschaften von kationisch und hydrophob funktionalisierter Stärke für hochbelastete Papierkreisläufe (IGF 20359 BR Kationisch hydrophobe Trockenfestmittel), Laufzeit 2018-10-01 bis 2021-02-28

Effizienzsteigerung im Altpapiereinsatz mit lernenden Assistenzsystemen - Dipl.-Ing. Martin Neumann-Kipping & Dr. Gert Meinl

  • Recovered Paper Eye – maschinelle, visuelle Wareneingangskontrolle kompletter Altpapierlieferungen (IK-MF 180145 RepEye), Laufzeit 2019-02-01 bis 2021-07-31
  • Entwicklung eines Störstoff-Monitoring-Verfahrens zur Erhöhung der Produktionskontinuität und Produktqualität in Papierfabriken (IK-MF 180157 Störstoff-Monitoring), Laufzeit 2019-04-01 bis 2021-09-30

Stabilität von Verpackungen messen, standardisieren und normen – Dipl.-Ing. Benjamin Hiller & Dipl.-Ing. Toma Schneider

  • Verbesserung der Berechnungsmodelle und Verfügbarmachung von Kennwerten zur Bewertung der Schädigung von Wellpappe anhand einer neuartigen Messmethode mittels optischer Dehnfeldanalyse (IGF 19791 BR Messmethode Belastung Wellpappe), Laufzeit 2018-01-01 bis 2020-10-31
  • Krümmungswiderstandsmessung nach dem Ringprinzip (IK-VF 190003 Krümmungswiderstand), Laufzeit 2019-07-01 bis 2021-11-30

Sensor- und Funktionsintegration in Papierprodukten - Dr. Yvonne Jüttke, Dr. Marcel Haft & Dr. Martin Weißbach (TU Chemnitz)

  • Widerstandsfähige Leiterbahnen durch Inkjet-gedruckte sinterfreie, leitfähige Hybridtinten auf Faltschachtelkarton am Beispiel faltbarer 3D-UHF Antennen (IGF 19957 BG IGLU), Laufzeit 2018-03-01 bis 2020-04-30
  • Kostensparendes multisensorisches Papier für Verpackungsanwendungen (IGF242EBG PAPERONICS), Laufzeit 2019-01-01 bis 2020-12-31
  • Pilot line for paper based electrochemical test strips dedicated to quantitative biosensing in liquids (EU KEG 17-01 IMPETUS), Laufzeit 2018-01-01 bis 2021-12-31

Active Packaging - Dr. Markus Kleebauer

  • Feuchtigkeits- & wassergehaltsregulierende aktive Verpackungen (IGF 220 EBG HumidWrap), Laufzeit 2018-04-01 bis 2020-12-31

Mit Sicherheit konform - Dipl. Chem. Max Schneider

  • Eignungsprüfung für Papier bei Hochtemperaturanwendungen (Backen) im Lebensmittelkontakt (IGF 20446 BR HT-Back), Laufzeit 2019-02-01 bis 2021-05-31

Nach dem Forschungsforum bot sich für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit über das Networking-Tool „wonder me“ mit den Referenten und Fachexperten via Video-Chat in Kontakt zu treten und den Netzwerkgedanken virtuell zu folgen.

„70 Jahre nach vorne gedacht“ – 70 Jahre Papiertechnische Stiftung

Begleitend durch das 70jährige Jubiläum der Papiertechnischen Stiftung stand die KeyNote Speaker Session unter dem Motto „70 Jahre nach vorne gedacht“. Zum Anfang begrüßten Clemens Zotlöterer (PTS Vorstand), Dr. Thorsten Voß (zukünftiger PTS Vorstand) und Dr. Karrer (PTS Stiftungsratsvorsitzender) die Teilnehmer und Referenten zum diesjährigen Netzwerktag.
Mit der souveränen Moderation von Petra Hanke (Geschäftsführerin Zellcheming e.V.) teilten danach die KeyNote SpeakerInnen Ihre Sichtweisen auf disruptive Innovation mit Forschung und Zusammenarbeit, die Gestaltung der Zukunft in der Papierbranche und wie man Innovationen gemeinsam in der Papierbranche bewerkstelligen kann.

KeyNote Speakerin & Speaker:

  • „Durch Kooperation zur Disruption – wie gemeinschaftliche Forschung die Zukunft der Papierindustrie gestalten kann“ Gerhard Hochstein - CTO / Executive VP l Schoeller Technocell GmbH & Co. KG
  • "4evergreen Alliance - Ausblick“ Susanne Haase l Program Director 4evergreen Alliance
  • „Nach vorne gedacht – damit die angewandte Forschung noch besser ankommt“ Prof. Dr. Ulrich Jumar - ZUSE Vertreter & Institutsleiter l ifak Institut für Automation und Kommunikation e.V.
  • „If a trend becomes obvious, you’re too late”, Matthias Höhsl, FPT Vorstandsvorsitzender
  • • „70 Jahre nach vorne gedacht“ Dr.-Ing. Tiemo Arndt - Leiter Forschung & Transfer l Papiertechnische Stiftung (PTS)

In der anschließenden Diskussion der KeyNote Speakerin und Speaker wurden die Herangehensweisen wie man Innovationen und Disruptionen für die bestehenden und bevorstehenden Herausforderungen am besten einleiten kann, intensiv beleuchtet und diskutiert, wobei der Gedanke einer kooperativen Zusammenarbeit zur Bewältigung dieser Aufgaben im Mittelpunkt stand. Auch die Denkweise gegenüber neuen Ideen und die Risikobereitschaft neu Wege zu gehen, waren Thema und wurden mit dem Ergebnis beschlossen, dass es mehr Mut und Entfaltung bedarf, um disruptive Veränderungen herbei zu führen.

Ideen der Zukunft – Start Up Unternehmen stellen Ihre Ideen vor
Mit den Impressionen aus der Podiumsdiskussion schloss sich die Start Up Session thematisch an, wo vier Start Up Unternehmen Ihre innovativen Ideen vorgestellt haben. In diesem Programmteil waren die Teilnehmer am Ende gefragt, um den Gewinner aus den vier Vorstellung zu küren. Die PTS und der VDP (Verband deutscher Papierfabriken e.V.), die gemeinsam diesen Teil ins Leben gerufen haben, stellen einen Preis zur Verfügung, der die Weiterentwicklung unterstützt. Die PTS wird dem Gewinner Dienstleistungen im Wert von 10.000 € zur Verfügung stellen, um das Produkt weiterzuentwickeln. Alle präsentierenden Start Up Unternehmen erhalten zudem ein Portrait des Verbandsmagazins vom VDP „Papier kann mehr.“, welches eine Auflage von 40.000 hat und den jungen Ideen eine breite Aufmerksamkeit in der Branche verleihen wird und potenzielle Unterstützer für die Bereich Netzwerk, Finanzierung und Entwicklung aufmerksam macht.

Start Ups – Präsentationen von

  • Aidboards – Sven Gille
  • Algofaktur GmbH – Niklas Treutner
  • Fungtion.berlin – Bastian Schubert & Jan van Riesenbeck
  • Papair – Steven Widdel

Als erstes stellte Aidboard Ihre modular aufbaubaren Wellpappenbetten vor, die hauptsächlich für die Versorgung von Katastrophengebieten ausgerichtet sind, um hier eine leichte und nachhaltige Variante zu Einwegbetten zu bieten. Mit Algofaktur folgte ein Start Up, was dem Retrofitting von Produktionsmaschinen mit Sensoren aller Art beschäftigt und diese fit für Industrie 4.0 macht. Das dritte Start Up Fungtion produziert kompostierbare Bio-Schaumstoffe auf der Basis von Pilzmyzel und Agrar-Reststoffen und konzentriert sich im ersten Schritt auf die Herstellung von Helmschalen. Abschließend stellte Papair Ihre Luftpolsterfolie aus Papier vor, um eine nachhaltige und wirtschaftliche Alternative zur Plastikvariante zu bieten. Zu jeden Start Up hatten die Teilnehmer Fragen zu stellen, was auch intensiv genutzt wurde.

Mit der abschließenden Teilnehmerabstimmung wurde Papair als Gewinner dieser Session gekürt. Letztendlich wurde dieser Teil als erfrischend und interessant von allen Beteiligten wahrgenommen, so dass ein Ausbau der Vernetzung zwischen Papierbranche und Start Up Unternehmern für die Zukunft weiter ausgebaut werden soll.

Mit den beiden Moderatoren Dr.-Ing. Tiemo Arndt und Dr. Martin Zahel wurde der 3. PTS Netzwerktag 2021 abgeschlossen, der mittels dem Einsatz des PTS Teams und dem externen Dienstleister Streampaten zu einem reibungslosen Ablauf und Auftritt geführt wurde. Das PTS Team dankt alle externen Referenten und Redner, ohne dieses vielfältige Programm nicht möglich gewesen wären.

Die PTS freut sich schon auf den 4. PTS Netzwerktag, hoffentlich und wahrscheinlich wieder in Präsenz nach zwei Onlineausgaben.