News-Archiv der PTS

Alle News der PTS-Homepage im Blick

Das Cluster Bioökonomie der ZUSE-Gemeinschaft

Für die Lösung zentraler gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Zukunftsfragen benötigen wir die Bioökonomie. In den Instituten der Zuse-Gemeinschaft ist umfangreiche Expertise und Kompetenz zu einem breiten Spektrum an Bioökonomie-Forschungsgebieten angesiedelt. Damit liefern die Institute der Zuse-Gemeinschaft signifikante Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbeiträge zur Bioökonomie, insbesondere zum Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in konkrete Technologien, Produkte und Dienstleistungen.

Um Forschungskompetenz verstärkt zu vernetzen, hat sich im Mai 2020 das Cluster Bioökonomie der Zuse-Gemeinschaft gegründet. Das Cluster umfasst mittlerweile 19 Institute, die fast die gesamte Rohstoffbasis und Wertschöpfungskette der modernen Bioökonomie umfassen. Die PTS steht hier mit ihrer Kompetenz im Bereich bio-basierter Fasern und Materialien sowie der Kreislaufwirtschaft ein.

Das Cluster hat folgende Funktionen:

• verstärkte inhaltliche und organisatorische Vernetzung der Mitgliedsinstitute der Zuse-Gemeinschaft zu Themen der Bioökonomie

• inhaltliche Schwerpunktsetzungen zu aktuellen und grundsätzlichen Fragestellungen der Bioökonomie

• Sichtbarkeit der Bioökonomie-Forschung der Zuse-Gemeinschaft erhöhen

Orientiert an der im Januar 2020 vorgelegten Bioökonomie-Strategie der Bundesregierung gliedert sich die Bioökonomie-Forschung in der Zuse-Gemeinschaft in die Bereiche Biologisches Wissen, Innovative Technologien, Biogene Rohstoffbasis und Kreislaufwirtschaft sowie Nachhaltigkeitsbewertungen und Verfolgbarkeit.

Das besondere Alleinstellungsmerkmal der Institute der ZUSE-Gemeinschaft besteht darin, dass alle Institute umfangreiche Netzwerke in die klein- und mittelständische Wirtschaft in Deutschland und darüber hinaus bedienen. Damit bringen sie über die Forschung vor allem den Transfer und damit das eigentliche Innovationsgeschehen entscheidend mit voran. Die Aufmerksamkeit der Politik auf das innovative Leistungsspektrum der ZUSE-Gemeinschaft konnte durch entsprechende Kommunikationsarbeit und Gespräche mit dem Bioökonomierat und Projektträgern der Bundesregierung zunehmend verbessert werden.

Die ZUSE-Gemeinschaft

Die Zuse-Gemeinschaft vertritt die Interessen unabhängiger privatwirtschaftlich organisierter Forschungseinrichtungen. Dem technologie- und branchenoffenen Verband gehören bundesweit über 75 Institute an. Als praxisnahe und kreative Ideengeber des deutschen Mittelstandes übersetzen sie die Erkenntnisse der Wissenschaft in anwendbare Technologien und bereiten so den Boden für Innovationen, die den deutschen Mittelstand weltweit erfolgreich machen.

Prof. Dr. Frank Miletzky,

frank.miletzky@ptspaper.de

Dr.-Ing. Tiemo Arndt,

tiemo.arndt@ptspaper.de