Sichere Verpackungen für Lebensmittel

Neue Lösungen für recyclingfähige Lebensmittelverpackungen

Die Europäische Papierindustrie produziert ca. 38 Mio. t Verpackungspapier, wovon ca. 9 Mio. t für den Lebensmittelbereich genutzt werden. Ein wichtiges Rohmaterial für diese Verpackungspapiere und -kartons sind recyclierte Fasern aus Zeitungen, Magazinen und Verpackungen. Tatsächlich werden einige Papier- und Kartonsorten ausschließlich aus recyclierten Fasern hergestellt, so dass ca. 35 Mio. t Verpackungspapier Altpapier enthalten. Ein Umstand, der in der hohen Altpapiernutzungsrate  von 75% für Verpackungsmaterialien in Europa seinen Ausdruck findet.

Unerwünschte Substanzen wie Bisphenol A, Benzophenon, Phthalate und Mineralöl können in und durch das Verpackungsmaterial in das Lebensmittel migrieren. Diese Inhaltsstoffe  werden durch Be- und Verarbeitungsprozesse (u.a. Bedrucken, Kleben) bei der Herstellung von Verpackungen eingetragen und kommen auf diesem Weg in den Altpapierkreislauf.

Wir entwickeln neue Lösungen, um die Migration unerwünschter Substanzen zu vermeiden und zugleich die großen Vorteile faserbasierter Verpackungen, Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit, zu erhalten. Mit modernster Analytik sind wir in der Lage, Barrierewirkung von Folien und Strichen zu bestimmen.