Optimierter Faserstoff- und Additiveinsatz

Seit mehreren Jahren treffen sich Vertreter der Industrie und Spezialisten der PTS zu Forschungsforen in Heidenau und München, um Inhalte und Ergebnisse laufender und abgeschlossener Projekte der Gemeinschaftsforschung zu diskutieren. Nach Zusammenlegung der Foren „Optimierung des Faserstoffeinsatzes“ und „Wet-End“ wurde im Jahr 2011 das neue Forschungsforum „Optimierter Faserstoff- und Additiveinsatz“ aus der Taufe gehoben.

Bei der Vorstellung und Diskussion von Projektideen und bei abgestimmter Vorbereitung von Projektvorschlägen im Forschungsforum nehmen die Teilnehmer, die vorrangig aus Industrieunternehmen der Branche und Wertschöpfungskette kommen, aktiv Einfluss auf die Zielrichtung der Forschungstätigkeit auf dem Gebiet des optimierten Einsatzes von Faserstoffen und Additiven.

Eines der Forschungs- und Entwicklungsziele der PTS besteht darin, das Potenzial natürlicher Fasern für innovative Produkte einzusetzen, um die Rohstoff- und Energieressourcen optimal zu nutzen und die gewünschten Papiereigenschaften zu erzielen. Damit sollen die Eigenschaften von Papier für völlig neue Anwendungen genutzt werden, u.a. durch Kombination von (cellulosischen) Naturfasern mit anderen Komponenten.

Die Veränderung von Faserrohstoffe durch chemische, mechanische und enzymatische Methoden kann zu neuartigen Geometrien, geringeren Gewichten, höheren Festigkeiten oder neue Gebrauchsfunktionen führen. In der PTS werden dazu beispielsweise nanoskalige Cellulosen, polyelektrolytische Multilayer (PEM) oder funktionale Polymere eingesetzt.

Um diese neuen Forschungsinhalte zielgerichtet voranzutreiben, möchte die PTS den Kreis der Forumsteilnehmer, der gegenwärtig vorrangig Spezialpapiererzeuger und Zulieferer der chemischen Industrie umfasst, gerne erweitern. Wir würden uns freuen, wenn insbesondere Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen die Gelegenheit nutzen, sich über Ergebnissen der Gemeinschaftsforschung zu informieren, um diese firmenspezifisch gemeinsam mit Vertretern der PTS bis zur Anwendung in der Praxis zu entwickeln.

Das Forschungsforum „Optimierter Faserstoff- und Additiveinsatz“ wird von Herr A. Hacke, Kirchhundem geleitet. Die Organisation liegt bei der PTS. Das Forum tagt zweimal pro Jahr in der PTS Heidenau, im April/Mai und im November/Dezember, mit zumeist 15–20 Teilnehmern.
Nach Zusammenlegung der beiden Forschungsforen haben sich bislang folgende Firmen in das neue Forum „Optimierter Faserstoff- und Additiveinsatz“ eingebracht:

Mitglieder:

Ahlstrom Osnabrück GmbH Osnabrück, Albert Köhler GmbH & Co. KG Gengenbach, BASF Lampertheim GmbH Lampertheim, BASF SE Ludwigshafen, bene_fit systems GmbH & Co. KG Hirschau, BK Giulini GmbH Ludwigshafen/Rhein, Blankophor GmbH & Co KG Leverkusen, Clariant Produkte (Schweiz) AG Muttenz/Schweiz, Clariant SE Frankfurt am Main, Dresden Papier GmbH Heidenau, Felix Schoeller jr. Foto- und Spezialpapiere GmbH & Co. KG Weißenborn, Gebrüder Dorfner GmbH & Co. Kaolin- und Kristallquarzsand-Werke KG Hirschau, Gebr. Grünewald GmbH & Co. KG Kirchhundem, Grünperga Papier GmbH Grünhainichen, Heimbach GmbH & Co. KG Düren, Julius Glatz GmbH Neidenfels, Munktell & Filtrak GmbH Bärenstein, Papierfabrik Louisenthal GmbH Gmund am Tegernsee / Königstein, Prechel GmbH Schwetzingen, Reiflock Abwassertechnik GmbH Baden-Baden, Sachtleben Wasserchemie GmbH Duisburg, Stora Enso Research FPB Holding AG Mönchengladbach, Stora Enso Printing and Reading Uetersen Mill Uetersen, Südchemie AG Moosburg,Technocell Dekor GmbH & Co. KG Osnabrück, UPM GmbH Augsburg, Voith Paper GmbH & Co. KG Heidenheim, Moritz J. Weig GmbH & Co. KG Mayen

Wir freuen uns jederzeit über das Interesse weiterer Firmen zur aktiven Begleitung der PTS-Forschung.