Grenzenloses Wissen: aktuelle transnationale Verbundprojekte

Das Europäische Projekt IMPACTPapeRec wurde im Februar 2016 in Valencia gestartet. Ziel des Projekts ist die Getrenntsammlung von Altpapier zu fördern und eine entsprechende Deponielagerung und Müllverbrennung zu vermeiden. Das Projekt läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren und wird durch das Horizont 2020-Programm der Europäischen Union finanziert. Es ist aus dem Bekenntnis zur Getrenntsammlung von Altpapier der Europäischen Innovationspartnerschaft für Rohstoffe „IMPACT – Einführung und Verbesserung der Getrenntsammlung zur Vermeidung von Deponielagerung und Müllverbrennung“ entstanden.

ACTIPOLY ist ein zwei Jahre andauerndes ERA-NET CORNET-Projekt, das im Mai 2015 angelaufen ist. Ziel ist die Entwicklung faserbasierter, tiefziehbarer Verpackungsmaterialien mit Barrierefunktion und antimikrobieller Beschichtung, um die Haltbarkeit frischer Lebensmittel zu verlängern. Weitere Entwicklungsziele sind die Recyclingfähigkeit und Kompostierbarkeit der gesamten Verpackung nach dem Gebrauch.

CaReWood plant die Einführung eines Konzepts zur Veredelung von Altholz zur Herstellung von sicheren, rückstandsfreien Holzfolgeprodukten für die europäische Industrie. Das Projekt sieht ein Geschäftsmodell vor für die Kaskadennutzung von Hölzern aus Gebäuderenovierung und -abriss sowie der Möbel-, Verpackungs- und Transportindustrie.

Ziel von REFFIBRE, ist die Entwicklung von Werkzeugen für die Papier- und Kartonindustrie, mit denen sich der Einfluss neuer Produktionsprozesse, Rohstoffe und innovativer Produktentwicklungen sowie Auswirkungen auf das Recyclingverhalten des Enderzeugnisses unmittelbar vorhersagen lassen. Diese Werkzeuge sollen es dem Papiermacher ermöglichen, Innovationen zu berücksichtigen, die sich auf die Wirtschaftlichkeit der Wertschöpfungskette auswirken.

Ziel von SELECTPERM ist die systematische Entwicklung einer kostengünstigen, umweltverträglichen Verpackung mit einer selektiven Permeabilität gegenüber Sauerstoff und Kohlendioxid. Die Permeationseigenschaften der Verpackung sollen an die Anforderungen der auf Atmung angewiesenen Lebensmittel angepasst sein.