Der „Photographic Activity Test“

Eignungstest für Archivmaterialien

Seit den 1980er Jahren hat sich als Eignungstest für Archivmaterialien ein Verfahren durchgesetzt, das heute als internationale Norm ISO 18916 „Photographic Activity Test“ – kurz PAT – vorliegt. Die Norm beschreibt ein Prüfverfahren, bei welchem Materialproben bei 70 °C und 86 % relativer Luftfeuchte über längere Zeit in engen Kontakt mit speziellen Detektormaterialien gebracht werden. Die messtechnische Bewertung der Detektormaterialien vor und nach der Inkubation ergibt dann eine als zuverlässig eingestufte Aussage, ob ein Material als Archivmaterial für Silberhalogenidfotografien geeignet ist oder nicht. Der PAT hat sich als Standard weltweit etabliert und ist damit auch ein wichtiges Marketing-Instrument der Hersteller von Archivmaterialien.

Die PTS bietet den PAT für Ihre Materialien an. Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit uns auf, wenn Sie Materialien zur Prüfung anmelden möchten. Durch die Bündelung der Anfragen können wir kurze Bearbeitungszeiten realisieren und Ihnen sehr günstige Konditionen anbieten.