News-Archiv der PTS

Alle News der PTS-Homepage im Blick

FFI/PTS-Projekt - Recyclingfähigkeit von Faltschachteln und Materialkombinationen

Das breit angelegte FFI / PTS Untersuchungsprojekt an 24 Faltschachteln mit unterschiedlichen Materialkombinationen und weiteren Bechermaterialien belegt, dass Faltschachteln im Altpapier recyclingfähig sind. Der Faserstoff ist dem stofflichen Recycling wieder vollständig zuführbar und es existieren keine Einschränkungen der Faserqualität bei der Verwertung über das Altpapier. Auch beschichtete Faltschachteln sind im Altpapier recyclingfähig.

Unter der Maßgabe, dass die Musterauswahl für Faltschachteln als Verpackungen von Konsumgütern für private Endverbraucher repräsentativ ist, belegt die Studie, dass Faltschachteln als Teil der Altpapier-Haushaltssammelware rezyklierbar sind.

Als Basismethode für die Prüfung der Rezyklierbarkeit wurde die Methode PTS-RH 021:2012 Kat. II verwendet. Die Zerfaserung erfolgte mittels Standard-Labordesintegrator nach DIN EN ISO 5263. Die Prüfung hinsichtlich der Faserstoffausbeute erfolgte anhand der Ermittlung des Rückstandes nach der Zerfaserung mittels Lochsortierung 0,7mm4. Zur Bewertung der Sauberkeit des Rezyklates erfolgte eine Laborblattbildung des Faserstoffes vor und nach einer Schlitzsortierung 150 μm. Die Laborblätter wurden mit einem Blattklebetest auf klebende Verunreinigungen sowie visuell hinsichtlich störender Inhomogenitäten geprüft.

 Lesen sie hier den vollständigen Kurzbericht zum Projekt: 

FFI/PTS-Projekt „Recyclingfähigkeit von Faltschachteln und Materialkombinationen“