Transferorientierte Forschung für spezifische Fragen der Papierwirtschaft

Erkenntnisse der Grundlagenforschung bieten ein unerschöpfliches Potenzial, um in der Industrie und Wirtschaft drängende Probleme zur Bewältigung der großen Fragestellungen unserer modernen Industriegesellschaft zu beantworten. Als transferorientiertes außeruniversitäres Forschungsinstitut hat sich die Papiertechnische Stiftung der Aufgabe verschrieben Erkenntnisse der Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung zu nutzen, um spezifischen Fragestellungen der Papierwirtschaft zu lösen und sie in unterschiedlichen Formaten und Angeboten so aufzubereiten, dass sie diskriminierungsfrei Industrie, Verbänden und Gesellschaft zur Verfügung stehen.

Forschungsschwerpunkte:

  • Kreislaufwirtschaft und Umweltverträglichkeit
  • Faserbasierte Materialentwicklung
  • Funktionale Oberflächen
  • Papiertechnologische Plattform für Hochleistungsmaterialien
  • Prüfmethoden und Simulation
  • Digitalisierung und Messsysteme

 

Transfer & Netzwerk

Als transferorientiertes außeruniversitäres Forschungsinstitut ist die Papiertechnische Stiftung Gründungsmitglied der ZUSE-Gemeinschaft und der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF).

Die ZUSE-Gemeinschaft vertritt die Interessen gemeinnütziger, privatwirtschaftlich organisierter Forschungseinrichtungen.

Die AiF ist das industriegetragene Netzwerk zur Förderung von Forschung, Transfer und Innovation im Mittelstand. Sie hat zum Ziel, Forschung für den Mittelstand zu initiieren, den wissenschaftlichen Nachwuchs und Fachkräfte auf innovativen Gebieten zu qualifizieren sowie den Austausch über die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung zu organisieren.

Unterstützung bei technischen & förderrelevanten Fragen

Wir freuen uns auf Ihre Forschungsidee!

Sie haben eine Idee für ein Forschungsvorhaben. Dann kontaktieren Sie uns. Wir bewerten mit Ihnen die wirtschaftlich-technische Fragestellungen und sind behilflich bei der Auswahl eines geeigneten Forschungsprogramms und finden Partner mit denen die Fragestellung bearbeitet werden kann.