Papiertechnische Stiftung - Produkte

DOMASmultispec - Multispektrales Bildanalyse-System

DOMASmultispec - Basis Scannervariante

Weltweit über 200 Anwendungen in verschiedenen Bereichen der papiererzeugenden und -verarbeitenden Industrie haben das Bildanalysesystem DOMAS zu einem Marktführer gemacht. Die DOMASmultispec bietet die einzigartige Möglichkeit, in Ergänzung zu optischen Bildern von Scannern oder Kameras, multispektrale Daten aufzunehmen, zu verarbeiten und zu analysieren.

Produktflyer DOMAS Multispec DE (.pdf, 4 MB)

Product Flyer DOMAS Multispec EN (.pdf, 4 MB)

Mit der Nutzung weiterer Bereiche des elektromagnetischen Spektrums unter Einbindung neuer bildgebender Aufnahmegeräte werden Analysen von Materialproben unter bisher nicht gekannten Blickwinkeln möglich. Die Fusion bildanalytischer Daten mit chemischen Informationen schafft völlig neue Auswertemöglichkeiten im System.

Durch die Orientierung auf faserbasierte Materialien gibt es auch mehr Anwendung in benachbarten Branchen (Textil, Holz). Ein besonderer Fokus liegt künftig auf Multilayern und Kompositmaterialien. DOMASmultispec ist als offene Bildanalyseplattform gestaltet und steht damit Partnern für weitere Anwendungsentwicklungen zur Verfügung.

PTS-DOMASmultispec ist ein modernes modulares multi-spektrales Bildanalysesystem, welches speziell für die Papier- und Druckindustrie entwickelt wurde. Das Windows(TM) basierte System ermöglicht eine präzise und schnelle Bewertung von:

  • Schmutzpunkten
  • Stickies
  • Blattformation
  • Schwarzsatinage
  • Pinholes
  • Markierungen
  • Abdeckung
  • Narbigkeit
  • Bleeding & Wicking
  • Mottling
  • Missing Dots
  • Heliotest
  • Chemical Imaging

Besondere Vorteile:

  • Einfache Bedienung (mit drei „Klicks“ zum Ergebnis)
  • Norm- und Methodenkonformität (ISO, Tappi, INGEDE)
  • Anlegen und Abspeichern eigener Messparameter möglich
  • Regelmäßige Updates
  • Onlinehilfe über Teamviewer
  • Offene Schnittstellen zu Betriebsdatensystemen
  • Installation auf Standard-Windows PC

DOMAS Makrosticky-Bestimmung gemäß DIN-Spec 6745

Bestimmung klebender und nicht klebender makroskopischer Partikel in Papier mit NIR-Kameratechnik

Das neue NIR-Imaging-Messverfahren ermöglicht die Bestimmung von Makrostickies, aber auch von nicht klebenden Polymeren ohne Abtrennungsschritt direkt in Laborblättern von Stoffproben oder im Fertigpapier. Die Objekte werden nach Anzahl, Größe und Fläche bestimmt. Zudem besteht die Möglichkeit, die detektierten Verunreinigungen nach ihrer chemischen Zusammensetzung zu klassifizieren.

Vorteile gegenüber bisherigen Bestimmungsmethoden:

  • Direkte Messung im trockenen Papierblatt ohne Probenpräparation
  • Keine Faserstoffsortierung und Anfärbung erforderlich
  • Signifikante Zeit- und Personalersparnis und damit Kostenreduktion - der Aufwand besteht nur noch in der Probennahme und ggf. der Laborblattbildung bei Stoffsuspensionen
  • NIR-Klassifi kationsmodul ermöglicht eine Differenzierung zwischen klebenden und nicht klebenden Partikeln sowie die Identifi zierung aller anderen Substanzklassen von polymeren Störstoffpartikeln

DOMAS Makrostickies - Technische Details

Das Messsystem DOMAS Makrosticky ist ein Komplettsystem, bestehend aus einem NIR-Messplatz, einem PC und einer Mess- und Bediensoftware. Die Komponenten sind kompakt in einem 1 x 1 x 0,8 m Aufbau eingehaust. Die Kernkomponente, eine NIR-Zeilenkamera, hat eine Auflösung von 120 x 120 μm pro Pixel, was über 200 dpi entspricht.

Produktflyer DOMAS Makrostickies DE (.pdf, 2.5 MB)

Product Flyer DOMAS Makrostickies EN (.pdf, 2.5 MB)

Messablauf:

Auf dem Probentisch fi nden ein komplettes DIN-A4-Blatt, aber auch ein typisches RK-Blatt sowie größere Nutschenblätter Platz. Nach Schließen der Tür beginnt die vollautomatische Messung. Es müssen keine Voreinstellungen vorgenommen werden. Die Messung selbst dauert je nach Messfläche bis zu 5 Minuten und endet mit einer Visualisierung, Quantifi zierung und Klassifi zierung der polymeren Objekte.

Auswertung:

Die NIR-Rohdaten werden innerhalb eines Ent-scheidungsbaums den einzelnen chemischen Komponenten zugeordnet, zu Objekten zusammen-gefasst und bezüglich defi nierter Größenklassen statistisch aufbereitet.

Kontakt-Foto

Ansprechpartner/In

Herr Jörg Hempel
Vertrieb