Optische Topografiemessung (Fokusvariation)

Article number:
510218
Norm:
  • Einsatz: Was wird mit dieser Methode bestimmt?
    • Erzeugung tiefenscharfer 3D-Bilder (dichtes Echtfarb-Oberflächenmodell)
      • Bestimmung topografischer Kennwerte von Oberflächen (Flächenanalyse)
      • Oberflächenprofile
  • Messbereich
    • Optik:
      • Vergrößerungen: 5x, 10x, 20x, 50x
      • vertikale Auflösung: je nach Vergrößerung 0,5 µm bis 8 µm
      • laterale Auflösung: je nach Vergrößerung 0,4 µm bis 1,6 µm
    • Probe:
      • max. Objekthöhe: 70 mm
      • max. seitliche Ausdehnung: 120 mm x 53 mm
      • max. Objektgewicht: 0,5 kg (5 kg, wenn Tisch nicht bewegt wird)
  • Bewertungsmöglichkeiten: Was wird mit dieser Methode bewertet?
    • Oberflächenrauigkeit (Flächenanalyse)
    • Rauigkeit (Profilanalyse)
    • Bewertung der Oberflächenglätte
  • Anwendungsbeispiele der Methode nach Material
    • Charakterisierung von (Papier-)Oberflächen (raue bis extrem glatte Papiere messbar, Glanz und Transparenz problematisch)
    • Bewertung von Druckprodukten
  • Erkenntnisse mit dieser Methode:
    • Bestimmung von Rauheitsparametern
    • Qualitätsbewertung von Oberflächen und Ermittlung von Oberflächendefekten
  • In welchem Unternehmens- oder Prozessbereich wird diese Methoden angewendet?
    • Unternehmen: Produktentwicklung, Forschung, QS
  • Welche Probleme können gelöst werden?
    • Lösung oberflächenbedingter Probleme durch Korrelation topografischer Kennwerte mit physikalischen Oberflächeneigenschaften
      • Prozessbezogene Interpretation von Oberflächenphänomenen
      • Rohstoffbezogene Interpretation von Oberflächenphänomenen

More Trainings

More Testing Services